Angabe steuerliche Identifikationsnummer gem. § 139b AO in Änderungssatzungen

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Angabe steuerliche Identifikationsnummer gem. § 139b AO in Änderungssatzungen

Angabe steuerliche Identifikationsnummer gem. § 139b AO in Änderungssatzungen

Beitrag von Rheinhesse » Do 6. Jun 2019, 21:26

Ist nicht nur in Grundstückskaufverträgen, sondern auch in Änderungssatzungen nach § 58 Abs. 4 Satz 2 FlurbG die steuerliche Identifikationsnummer gemäß § 139b der Abgabenordnung (AO) oder die Wirtschafts-Identifikationsnummer gemäß § 139c der Abgabenordnung anzugeben, insbesondere wenn keine Abfindung der Anlieger in Land per Bruchteilsgemeinschaft durch die Kommune erfolgt?

Sind nach Einkommensteuerrichtlinie zu § 3 EStG etwaige Gewinne / Erträge aus Grundstücksgeschäften i.Z. mit Bodenordnungsverfahren sowie Erträge aus entgeltlicher Verpachtung von Flurbereinigungswegen von dem Unterhaltspflichtigen der gemeinschaftlichen Anlagen dem Finanzamt zu erklären?

Nach oben