Die Suche ergab 132 Treffer

von Partschefeld
Mo 9. Jul 2018, 12:20
Forum: Sonstige Fachgebiete
Thema: Bilanzausweis von Flurbereinigungswegen (§ 39 FlurbG) im wirtschaftlichen Eigentum der Anlieger
Antworten: 5
Zugriffe: 439

Re: Bilanzausweis von Flurbereinigungswegen (§ 39 FlurbG) im wirtschaftlichen Eigentum der Anlieger

Aus dem Flurbereinigungsplan muss ersichtlich sein, welchen Wert die gemeinschaftlichen Anlagen haben, jedoch ist es nur der Wert gem. §§ 27 ff FlurbG.
von Partschefeld
Mo 2. Jul 2018, 10:51
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3
Antworten: 11
Zugriffe: 772

Re: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3

Sorry, habe Deine Nachricht erst jetzt gelesen. Zur Einseitigkeit siehe z.B.: BFH, 22.02.1974 - III R 34/73 oder BVerwG v. 17.12.1998, Az.: 11 C 5/97. Vereinfacht ausgedrückt: Wenn man auf Land gem. § 52 FlurbG verzichtet, braucht man keinen bestimmen, der das Land übernimmt, daher ist der Verzicht ...
von Partschefeld
Mo 2. Jul 2018, 10:29
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: Abstandsflächen Dienstbarkeitsweg
Antworten: 9
Zugriffe: 876

Re: Abstandsflächen Dienstbarkeitsweg

Dies ist gem. § 1023 BGB sicherlich möglich und Bedarf keiner Genehmigung.
von Partschefeld
Do 3. Mai 2018, 20:37
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3
Antworten: 11
Zugriffe: 772

Re: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3

Der Wille des Eigentümers ist allein der Verzicht auf Land gegen Geld. Wird kein Begünstigter benannt, ist die TG die Begünstigte. Diese muss sie annehmen oder ablehnen und das mittels Verwaltungsakt. Wenn nun die Flurbereinigungsbehörde beim Grundbuchamt die Eintragung des Verfügungsverbotes beantr...
von Partschefeld
Do 3. Mai 2018, 13:33
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3
Antworten: 11
Zugriffe: 772

Re: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3

Grundsätzlich ist eine Landverzichtserklärung eine einseitige Willenserklärung, d.h. nur der Verzichtende muss diese unterschreiben. Wurde eine solche Erklärung unterschrieben, ist diese für den Eigentümer bindend. Mit der Eintragung des Verfügungsverbotes hat demnach auch der Begünstigte (die TG) z...
von Partschefeld
Di 1. Mai 2018, 11:06
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3
Antworten: 11
Zugriffe: 772

Re: Verzichtserklärung flurbg 52 Abs.3

Nur der Vorstandsvorsitzende der TG und der Verzichtende muss unterschreiben. Ein Notar wird nicht benötigt.
von Partschefeld
Sa 10. Mär 2018, 18:01
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: flurbereinigungsrechtliches Sonderregime - Erschließungweg
Antworten: 11
Zugriffe: 1869

Re: flurbereinigungsrechtliches Sonderregime - Erschließungweg

Wenn es tatsächlich so eine Zweckbestimmung gab (kann aber nicht zur Schlussfeststellung, sondern nur im Flurbereinigungsplan erfolgt sein), dann muss man gegen entsprechende Widmungen, Einziehung usw. rechtlich (Widerspruch, Klage) vorgehen.
von Partschefeld
Fr 23. Feb 2018, 15:03
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: Änderungssatzung bei Teilung eines Flurbereinigungswegs
Antworten: 3
Zugriffe: 651

Re: Änderungssatzung bei Teilung eines Flurbereinigungswegs

Ich habe selbst weiter recherchiert und bin zu folgender Überlegung gekommen: Für eine zweckfreie Sonderung / Grundstücksteilung eines planfestgestellten Flurbereinigungswegs dürfen m.E. nach den Haushaltsgrundsätzen der Gemeindeordnungen keine Ausgaben getätigt werden. Das ist normales Haushaltsre...
von Partschefeld
Di 20. Feb 2018, 11:01
Forum: Sonstige Fachgebiete
Thema: Abwasserleitungen in Flurbereinigungswegen
Antworten: 3
Zugriffe: 577

Re: Abwasserleitungen in Flurbereinigungswegen

Da ein kommunaler Eigenverband eine eigene Körperschaft ist, bedarf es trotzdem der Zustimmung der Gemeinde, aber hinsichtlich des flurbereinigungsrechtlichen Sonderregimes nicht der Kommunalaufsicht. Alles weiter im überschneidenden Thread: http://forum.flurbereinigung.org/viewtopic.php?f=46&p=...
von Partschefeld
Di 20. Feb 2018, 10:58
Forum: Flurbereinigung nach FlurbG
Thema: Reichweite des 58 (4) FlurbG
Antworten: 1
Zugriffe: 521

Re: Reichweite des 58 (4) FlurbG

Festsetzungen nach § 58 Abs. 4 FlurbG bezieht sich auf alles, was Zweck der Flurbereinigung ist. So kann auch festgelegt werden, dass ein bestimmter Schlag nur noch als Grünland genutzt werden darf. Die Auswirkung ist aber immer nur auf einen bestimmten Zweck gerichtet. Zumeist eben die Erschließung...

Zur erweiterten Suche